Die Geschichte des Central-Hotel Kaiserhof

Tradition und Fortschritt
1999/2000 und 2011 komplett renoviert, kann das 4-Sterne Central-Hotel Kaiserhof auf eine lange Tradition mit interessanten Gästen zurückblicken. Als eines der noch wenigen von der Inhaberfamilie selbst geführten feinen Häuser ist hier immer aufmerksamer Service, Qualität und Zuverlässigkeit oberstes Ziel. Kein Wunder also, dass hier aus Gästen Stammgäste werden. Auch eine ganze Reihe berühmter Persönlichkeiten aus Showbusiness, Kultur, Politik, Adel und Geschäftswelt konnten und können wir zu unseren Stammgästen zählen.


"Sissi" - Zimmer 48
Romy Schneider war bei uns ein immer wieder Aufsehen erregender Stammgast in "ihrem" Zimmer Nr. 48, und der damalige Bundeskanzler Prof. Erhard diskutierte hier mit dem Finanzminister bis tief in die Nacht.
Stetige Gäste bei uns waren neben anderen Herbert von Karajan, Marika Rökk, Caterina Valente, Heinz Ehrhardt, Pina Bausch und Peter Frankenfeld. Ein Auszug aus der Liste an weiteren VIPs, die wir beherbergen durften: Peter Alexander, Leonard Bernstein, Marcel Marceau, Charlie Rivel, Pierre Brice, Hardy Krüger, Gunther Philipp und viele andere.
Bis zum heutigen Tag stehen in der Reservierungsliste so prominente Namen wie Otto Sander, Eva Matthes, Benno Führmann, Ben Becker, Ulrich Tukur, Hannelore Elstner, Veronica Ferres, Wolfgang Schäuble, Karl Dall, die Scorpions und viele weitere aus Politik und Adel. Bei uns ist jedoch ein jeder Gast König, nicht nur der prominente.


Kleine Geschichte
Bereits seit 1870 Standort des Hotels Central, wurde das heutige Haus dort 1915 errichtet und war das zweite in Hannover, das mit einer Stahlkonstruktion erbaut wurde. Stark beschädigt nach einem Luftangriff 1943, war das Hotel bald wieder aufgebaut und diente zunächst den Allierten als Unterkunft. Anfang der Fünfziger Jahre wurde der Hotelbetrieb wieder aufgenommen. Nach der Übernahme durch das Ehepaar Franziska und Wilhelm Rüter 1968 wurde über mehrere Jahre gründlich saniert und renoviert.

Inzwischen ist mit Birgitt und Hermann Rüter die zweite Generation der Inhaberfamilie an der Führung und hat mit der gelungenen Umgestaltung des Hotels und den gastronomischen Einrichtungen die Weichen gestellt für das neue Jahrtausend. Der Charme eines privat geführten Hotels ist erhalten geblieben.